Gratis Versand für Privatkunden ab einer Bestellung von 19€.
Abschminkmittel gibt es viele, doch welche funktionieren am besten? Wir haben die sechs gängisten Produkte miteinander verglichen.

Das abendliche Abschminken ist das tägliche Ritual einer jeden Frau – ähnlich wie das Zähneputzen. Obwohl wir wissen wie wichtig es für unsere Haut ist, empfinden die meisten Frauen es als lästige Routine, die es schnell hinter sich zu bringen gilt. Die Industrie hat dies bereits vor langer Zeit erkannt und bringt immer innovativere und vielversprechendere Abschminkmittel auf den Markt, um uns das Leben einfacher zu machen. Es fällt einem mittlerweile schwer sich für ein Produkt zu entscheiden. Microfasertücher, flüssige Make-up Entferner, getränkte vorgefertigte Wattepads, Waschlotionen, Gesichtsseife oder doch lieber Reinigungsschaum? Wir haben die gängigsten sechs Abschminkarten für euch verglichen

MICROFASER-TÜCHER

Die meisten Frauen verwenden zum Abschminken so genannte Microfasertücher. Der Vorbereitungsaufwand ist sehr gering, da die fusselfreien Tücher bereits mit Make-up Entferner getränkt sind und nur noch aus der Verpackung herausgezogen werden müssen. Sie sind sehr einfach in der Handhabung und entfernen das Make-up rückstandsfrei. Allerdings muss man z. T. sehr fest reiben, was gerade an der empfindlichen Augenpartie die Faltenbildung begünstigt. Zudem können durch das starke Reiben mehr Wimpern ausfallen.

In einem Paket sind 15 bis 25 Tücher. Verglichen mit anderen Abschminktechniken sind Microfasertücher somit schnell verbraucht und verhältnismäßig teuer. Einen weiteren Nachteil stellt die Verpackung dar. Es handelt sich um eine Plastikverpackung mit wieder-verschließbarem Plastikverschluss. Dieser lässt nach mehrmaligem Öffnen allmählig nach, so dass die feuchten Tücher schnell austrocknen können. Der hohe Verbrauch an Microfasertüchern ist zudem nicht gut für die Umwelt, da sich die Tücher nicht selbständig biologisch abbauen.

FLÜSSIGE MAKE-UP ENTFERNER

Egal ob mit oder ohne Mizellen-Technologie: flüssige Make-up Entferner gehören zu den absoluten Abschmink-Klassikern. Sie werden auf ein Wattepad aufgetragen, mit dem anschließend das Make-up entfernt wird. Sie sind sehr ergiebig, da sie sich bedarfsgerecht portionieren lassen.

Diese Eigenschaften machen sie zu einer verhältnismäßig günstigen Abschmink-Variante. Auch wenn diese Art des Abschminkens auch nicht so richtig umweltfreundlich ist, so lassen sich Wattepads doch besser biologisch abbauen, als dies beispielsweise bei den Microfasertüchern der Fall ist. Allerdings ist auch bei dieser Alternative ist ein festeres Reiben nötig, was wiederum nicht so gut für unsere Haut sowie unsere Wimpern ist und es auch durchaus vorkommen kann, dass von den Wattepads Fusseln im Gesicht zurückbleiben.

WASCHGELS

Eine weitere Variante stellen die Waschlotionen bzw. Waschgels dar. Dazu wird zunächst das Gesicht mit Wasser gereinigt. Anschließend wird ein haselnussgroßer Klecks des Gels in den Händen verteilt. In Verbindung mit Wasser schäumt das Gel auf und kann somit einfacher im Gesicht verteilt werden. Durch kreisende Auf- und Abwärtsbewegungen wird das Gesicht schonend von Make-up Resten befreit.

Auch dieses Produkt ist sehr ergiebig, günstiger und einfach in der Handhabung. Zudem haben Waschgels den großen Vorteil, dass keine Wattepads nötig sind, wodurch die Umweltbelastung sinkt. Die Reinigung sollte mit geschlossenen Augen durchgeführt werden, wobei dennoch Schaum ins Auge geraten und ein Brennen verursachen kann. Zudem sieht man während des Abschminkens nicht, ob wirklich alle Rückstände entfernt wurden und möglicherweise benötigt man dazu dann einen zweiten Anlauf.

GESICHTSSEIFE

Die Gesichtsseife ist eine spezielle Seife, die vom Prinzip her ähnlich wie ein Waschgel funktioniert. Diese Abschminkvariante ist eher selten vertreten, auch wenn sie durchaus vorteilhaft ist. Die Handhabung ist einfach, sehr ergiebig und es ist auch der günstigste Weg sich abzuschminken, der auch noch sehr umweltschonend ist.

Da es sich hierbei nicht um eine herkömmliche Seife handelt, wird die Haut normalerweise auch nicht ausgetrocknet. Während der Reinigung sollten die Augen wie bei der Reinigung mit Waschgels durchgehend geschlossen bleiben, was ebenso dazu führen kann, dass das Make-up nicht gleich beim ersten Mal komplett entfernt wird.

VORGEFERTIGTE, GETRÄNKTE PADS

Vorgefertigte, in Abschminklotion getränkte Pads in Größe eines Wattepads sind ebenfalls eine beliebte Abschminkvariante. Ein praktischer Drehverschluss verhindert ein Austrocknen und sorgt zudem für eine gute, platzsparende Transportfähigkeit. Zum Abschminken sind außerdem keine weiteren Utensilien nötig wie beispielsweise ein Handtuch oder Wattepads.

Die getränkten Pads sind einfach in der Handhabung, sind jedoch i.d.R. nur zum Entfernen von Augen Make-up gedacht und nicht fürs ganze Gesicht. Ihre ölige Beschaffenheit macht kein starkes Reiben nötig, wobei die Pads oftmals schon fast zu ölig sind. Zudem sind sie, ähnlich wie die Microfasertücher schnell verbraucht und somit verhältnismäßig teuer.

GESICHTSREINIGUNGSSCHAUM

Auch der reinigende Gesichtsschaum geht vom Prinzip her in dieselbe Richtung wie die Waschgels bzw. die Gesichtsseife. Ein praktischer Pumpverschluss sorgt nicht nur für das Aufschäumen der Flüssigkeit, sondern hilft zusätzlich beim Portionieren.

Die Beschaffenheit des Mousses sorgt für eine porentiefe Reinigung bei der i.d.R. keine Make-up Rückstände mehr übrig bleiben. Der Gesichtsschaum ist normalerweise etwas teurer, allerdings kommt man mit einem Fläschchen sehr lange aus. Die schaumige Konsistenz macht ein festes Reiben überflüssig, wodurch auch das Risiko sinkt, dass versehentlich etwas ins Auge gerät und ein Brennen verursachen könnte. Optional kann der Schaum entweder mit den Händen im Gesicht verrieben oder aber auf ein Wattepad aufgetragen werden.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen