Gratis Versand für Privatkunden ab einer Bestellung von 19€.
Enthaarungsmethoden für Augenbrauen gibt es viele: Pinzette, Wachs, Sugaring, Faden, Enthaarungscreme oder Augenbrauen-Rasierer? Wir haben sie für euch verglichen. Einfach nur zupfen war gestern. Mittlerweile gibt es zahlreiche Techniken die lästigen Augenbrauenhärchen zu entfernen. Wir haben die sechs häufigsten Enthaarungsmethoden mit all ihren Vor- und Nachteilen einmal untereinander verglichen:

ZUPFEN MIT EINER PINZETTE

Das Zupfen der Augenbrauen mit einer Pinzette ist der Klassiker unter den Enthaarungsmethoden für Augenbrauen. Etwas schmerzhaft und oftmals mühselig, aber günstig und einfach in der Handhabung. Wer bezüglich der richtigen Form unsicher ist, sollte sich erst einmal eine Grundform von einer professionellen Kosmetikerin geben lassen. Erst danach sollte man selbst zur Tat schreiten. Eine hochwertige Pinzette ist hier natürlich das A & O (NEYES Augenbrauenpinzetten, in 4 Varianten, Preis ab 12,90 €).

ENTHAARUNGSCREME

Manche verwenden auch Enthaarungscreme, um ihre Augenbrauen in Shape zu bringen. Diese Methode ist gänzlich schmerzfrei, aber auch etwas fragwürdig. Diese Cremes sind sehr aggressiv und haben in der Augenpartie eigentlich nichts zu suchen. Auch die Genauigkeit des Ergebnisses ist zweifelhaft und bedingt ein super akkurates Arbeiten und ein dünnes Auftragen, damit nichts verläuft. Von dieser Methode ist generell eher abzuraten. Zudem wachsen die Härchen auch sehr schnell wieder nach, da die Wurzeln nicht mitentfernt werden.

ORIENTALISCHE FADENTECHNIK

Wer bereits einmal bei einem türkischen Friseur war, hat mit Sicherheit auch schon von der orientalischen Fadentechnik gehört. Der Faden wird zusammengeknotet und so um die Finger gespannt, dass eine Art Schere entsteht, die mit Fingerbewegungen auf und zu geschoben werden kann. Das Besondere an dieser Methode ist, dass die Haare jedoch nicht abgeschnitten werden, sondern auf diese Art und Weise wirklich mit ihrer Wurzel herausgezogen werden. Diese Art der Haarentfernung ist zwar schmerzhaft, aber dafür geht es schnell und das Ergebnis hält sehr lange an! Zudem können geübte Profis mit dieser Technik unglaublich präzise Konturen zaubern. Der Nachteil dieser Variante ist jedoch die Tatsache, dass man einen Profi mit viel Erfahrung benötigt. Bitte keine Selbstversuche zuhause!

ENTHAAREN MIT WACHS

Das Enthaaren mit Wachs ist ebenfalls nicht neu. Die beiden großen Vorteile sind die genaue Formbestimmung sowie das gründliche Entfernen von Haaren. Viele empfinden das Abziehen der Wachsstreifen auch weniger schmerzhaft als das Zupfen mit einer Pinzette. Wer das Wachsen nicht von einer Kosmetikerin durchführen lassen will, sollte entweder auf fertige Kaltwachsstreifen fürs Gesicht oder ein hochwertiges Warmwachsgerät setzen (NEYES The Orb!, Wärmegerät für Wachse und Öle, Preis 249,00 €).

AUGENBRAUEN-RASIERER

Der Augenbrauen-Rasierer ist ergonomisch perfekt an die Größe von Augenbrauen angepasst. Das Handling ist sehr einfach und die Resultate sind schnell und akkurat zu erzielen. Wer weder zur Kosmetikerin möchte, noch mit Pinzetten, Kaltwachsstreifen oder Enthaarungscremes zurechtkommt, für den ist dies mit Sicherheit zwar eine Möglichkeit, jedoch keine gute Alternative - man sollte hierbei nämlich sehr aufpassen, dass man nicht zu viel wegrasiert. Zudem sollte man sich darüber bewusst sein, dass die Haarwurzeln nicht mit entfernt werden und es innerhalb kürzester Zeit zu unschönen Stoppeln kommt.

SUGARING

Das Sugaring funktioniert vom Prinzip her ähnlich wie das Waxing. Die meisten Frauen empfinden es als etwas weniger schmerzhaft und effektiver als das Waxing. Zuckerpasten gibt es allerdings bislang noch nicht in Drogeriemärkten zu kaufen, weshalb bei dieser Methode der Gang zur Kosmetikerin unerlässlich ist.

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen